DSC00846.JPG
Zeitlerhaus.JPG
08-Fischertor.jpg
Ortsdurchfahrt Lappersdorf
Ortsdurchfahrt.jpg
Marktplatz.JPG
Luftbild-Lappersdorf_20150511.jpg

Lappersdorfer Wärmewoche - für eine fossilfreie Zukunft

21.10.2021 Wer sich über Möglichkeiten informieren möchte, um die Zukunft fossilfreier gestalten zu können, erhält verschiedene Angebote im Rahmen der Lappersdorfer Wärmewoche.



Im kuschelig warmen Zuhause lässt sich die kalte Jahreszeit gut überstehen. Wer sowohl auf das warme Wohnzimmer als auch auf eine Eindämmung der Klimaerhitzung Wert legt, nutzt statt der fossilen Energieträger wie Erdgas und Heizöl lieber Erneuerbare Energien. Eine Solaranlage kann, je nach Qualität der Gebäudedämmung und Anlagengröße bzw. Pufferspeichervolumen, in der Übergangszeit noch ausreichen. Spätestens im Dezember und Januar braucht es dann aber stärkere Geschütze. Bei gutem energetischem Standard und Flächenheizungen bzw. großen Radiatoren können Wärmepumpen mit einer „Jahresarbeitszahl“ (JAZ) von mindestens 4 sehr effektiv und wirtschaftlich arbeiten; d. h. mit einem Anteil Strom werden durchschnittlich vier Anteile Wärme erzeugt. So lässt sich ganz leicht hochrechnen, dass bei einem Heizölverbrauch von beispielsweise 2.000 l (das entspricht einer Wärmeenergie von ca. 20.000 kWh), von einem zusätzlichen Strombedarf von etwa 5.000 kWh ausgegangen werden muss. Für eher schwach gedämmte Gebäude bieten sich daher Pelletheizkessel an.

Die verschiedenen Heizsysteme und Geräte können ausgiebig am

Samstag, 20. November 2021, ab 15:00 Uhr
auf dem Parkplatz des AURELIUMs

in Augenschein genommen werden. Verschiedene Hersteller stellen ihre Produkte aus und stehen für Fragen zur Verfügung. Es finden sich dort auch Neuheiten wie die „flammenlose Pelletheizung“.

Und wer sich im AURELIUM über die angebotenen Vorträge noch schlauer gemacht hat, kann sein Wissen beim anschließenden „Energie-Quiz“ auf die Probe stellen. Zusätzliche Tipps bietet das neue „energetische Kalenderblatt“, das im Zeitraum vom 15. bis 28. November 2021 auf dieser Internetseite zu finden ist.

Eine Individuelle, unabhängige Beratung von ausgewiesenen Fachleuten zu den Themen „Heizen mit Holz“, „Wärmepumpe“ und „Solarthermie“ wird nach Anmeldung unter der E-Mail-Adresse klimaschutz@lappersdorf.de angeboten. Für den Rückruf eines Experten von C.A.R.M.E.N. (Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energienetzwerk e. V., Straubing) ist Freitag, der 26. November 2021, zwischen 10:00 und 12:00 Uhr ein Termin möglich. Anmeldeschluss ist Samstag, 20. November 2021. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihr gewünschtes Thema an, sodass sich der richtige Ansprechpartner bei Ihnen meldet.

Unter der Mailadresse klimaschutz@lappersdorf.de können Sie übrigens auch ganz unkompliziert einen Gutschein zur Beratung bei der Energieagentur Regensburg im Wert von 200,00 € beantragen. Mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger aus Lappersdorf nutzten dieses Angebot bereits zu ihrer vollsten Zufriedenheit.





Kategorien: Klimaschutz